//

LOUISE LECAVALIER (KANADA)

BATTLEGROUND

// 

SA, 18.3.

20.00 UHR

TICKETS >>

 

//

MO, 20.3.

20.00 UHR

IM ANSCHLUSS PUBLIKUMSGESPRÄCH

TICKETS >>

 

THEATER BREMEN, KLEINES HAUS

PREISGRUPPE 2

DAUER: 60 MINUTEN

Eine turbulente Macht, eine zeitgenössische Amazone  TransAmériques

 

Eine „leere Rüstung voller Ideale“ nannte der Spiegel Italo Calvinos parodistische Figur des „Ritter, den es nicht gab“. Die Pedanterie, das Pflichtgefühl, die Perfektion – die kanadische Startänzerin setzt sie in Szene. Schwarz vom Scheitel bis zur Sohle lässt uns die unvergesslich wendige Punkerin des zeitgenössischen Balletts auch mit ihren 58 Jahren noch rätseln, wo sich ihre aufgebrachten Glieder gerade befinden. Abgehängt? Flach gehalten? Schlotternd vor Angst? Auf jeden Fall: immer präzise. Ob mit oder ohne Partner: allzeit bereit. Für unsere großen und kleinen Kämpfe.

 

Als brillante Technikerin und hingebungsvolle Künstlerin entwickelte sich Louise Lecavalier aus Québec von 1981 bis 1999 zur gefeierten Ikone der kanadischen Compagnie La La La Human Steps und erhielt begehrte Preise wie den New Yorker Bessie Award. 2006 gründete sie ihre eigene Compagnie und begann, selbst zu choreografieren. 2014 erhielt sie in Montréal den Governor Award für ihr Lebenswerk.

//

Choreografie: Louise Lecavalier

Performance: Louise Lecavalier, Robert Abubo

Choreografische Assistenz: France Bruyère

Komposition, Livemusik: Antoine Berthiaume

Zusätzliche Musik: Steve Roach

Lichtdesign: Alain Lortie

Kostümdesign: Yso

Eine Koproduktion von Fou Glorieux, tanzhaus nrw, HELLERAU European Center for the Arts Dresden, le CENTQUATRE, Festival TransAmériques Montréal, Usine C,  National Arts Centre Ottawa. Louise Lecavalier is an associate international artist of the CENTQUATRE-Paris.

 

Gastspiel im Rahmen des Kanada Schwerpunkts 2017

Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft von Kanada und Vertretung der Regierung von Québec.

 

//

LOUISELECAVALIER.COM

 

Fotos: André Cornellier