//

HELENA WALDMANN (DEUTSCHLAND)

GUTE PÄSSE SCHLECHTE PÄSSE - EINE GRENZERFAHRUNG

// 

FR, 24.3. 

19.30 UHR

IM ANSCHLUSS PUBLIKUMSGESPRÄCH

TICKETS >>

 

THEATER AM GOETHEPLATZ

PREISGRUPPE 1 

DAUER: CA. 65 MINUTEN

Glück gehabt: Als deutscher Staatsbürger genießen Sie höchste Bewegungsfreiheit und können spontan in 177 Länder einreisen. Doch was markieren Grenzen eigentlich? In Gute Pässe Schlechte Pässe - eine Grenzerfahrung treffen zwei Ensembles aufeinander: Eines aus dem zeitgenössischen Tanz, das andere aus der Welt des Nouveau Cirque. Beide sprechen unterschiedliche Bewegungssprachen, und auch ihre Arbeitsstrukturen unterscheiden sich. Eine lebende Wand aus 20 Bremer*innen trennt die beiden – und spiegelt ihre gegenseitigen Zuschreibungen. Ein Paradox entsteht: Je mehr sich beide anverwandeln, desto dringlicher ziehen sie ihre Grenzen. Die einmal errichtete Differenz scheint umso nötiger, je mehr deutlich

wird, dass diese Grenze nur virtuell existiert.

 

An der Schnittstelle von Regie, Choreografie und soziologischer Feldforschung produziert, tourt und engagiert sich Helena Waldmann seit mehr als 20 Jahren auf allen Kontinenten. Zuletzt wurde ,Made in Bangladesh‘ mit 12 Kathaktänzern aus Dhaka für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert.

 

 

//

20 Mauerbauer*innen gesucht!

 

Lust, selbst auf der Bühne zu stehen und Teil einer Tanzproduktion zu sein? Für die  Produktion sucht Helena Waldmann aktuell Freiwillige, die Teil der Inszenierung werden  wollen. In dem Stück beschäftigt sich die Künstlerin mit Fragen zu Abgrenzungen, Zuschreibungen und Vorurteilen, indem sie zwei Ensembles aufeinandertreffen lässt: eines aus dem zeitgenössischen Tanz, das andere aus der Welt der Akrobatik. Eine 

lebende Wand aus 20 Bremer*innen soll die beiden trennen. Von den Mauerbauer*innen werden keinerlei tänzerische Vorkenntnisse oder Kunststücke erwartet. Interessierte nehmen am 23. März, einen Tag vor der Vorstellung, an einer Probe teil und sollten am Vorstellungstag Zeit für eine abschließende Probe und die Aufführung am Abend haben.

 

Anmeldung unter:

info@tanz-bremen.de

//

Tanzregie, Bühne, Konzept: Helena Waldmann

Mit: Sara Enrich Bertran, Chris Jäger, Lysandre Coutu-Sauvé, Antonia Modersohn, Tjorm Palmer, 

Declan Whitaker, Carlos Zaspel

Die Mauer: 20 Mauerbauer*innen aus Bremen

Dramaturgie: Tobias Staab

Licht: Herbert Cybulska

Kostüm: Judith Adam

Technische Leitung: Carsten Wank

Produktion: Helena Waldmann & ecotopia dance productions

Koproduktion: Theater im Pfalzbau Ludwigshafen (D), Hessisches Staatsballett/ Tanzplattform Rhein-Main (D), Les Théâtres

de la Ville de Luxembourg (L), COLOURES International Dance Festival Stuttgart (D), Kaserne Basel (CH), Kurtheater Baden (CH),

Forum Freies Theater Düsseldorf (D), Tafelhalle Nürnberg (D)

 

Gefördert durch den Fachausschuss Tanz und Theater BS/BL

 

//

HELENAWALDMANN.COM

 

Fotos: Andreas J. Etter